Samstag, 29. Juli 2017

4inOne



Wer mich ein wenig kennt oder aboutme gelesen hat, weiß das ich ein großer Freund von Effizienz bin, ich verstehe einfach nicht wie manche Menschen etwas zweimal machen müssen, wenn sie es beim ersten mal richtig hätten machen können und dadurch sogar Zeit/Platz/Energie sparen könnten.

Aber da spricht wahrscheinlich die Stressica aus mir.

Da ich durch die Arbeit bedingt meistens (zum Feierabend ,um Zeit zu sparen) wie ein bepackter Esel auf Weltreise aussehe, musste etwas her was modern, wandelbar und schnell genäht ist.

Es sollte aussehen wie ein Turnbeutel aber irgendwie auch keiner sein.
(Diese Denkweise verstehen glaub ich nur Frauen 😊) 

Heraus kam 1 Tasche die auf 4 verschiedenen Arten getragen werden kann.

Die 4inOne 

Wie sollte es auch anders sein, natürlich habe ich jeden Schritt vom Nähprozess bildlich festgehalten.😉

Für das Schnittmuster benötigst du:
3 Blätter A4
Tesafilm 
Stift und Lineal


Schon gehts los 

1. Als erstes klebst du zwei Blätter an der längeren Seiten zusammen, knickst das untere Blatt zur Mitte und schneidest dann den Knick entlang.
 Damit wir die Tasche später auch befestigen können brauchst du noch ein 5x5cm großes Quadrat als  Kordelhalter.  


2. So sollte jetzt dein Schnitt aussehen, war doch bis jetzt ganz einfach oder ?😊


3. Wie du siehst habe ich mir die Ösenlöcher schon auf meinem SM eingezeichnet, dies solltest du auch tun.


Jetzt gehts ans Nähen

Du benötigst 

↠Überlege dir ob die Tasche zum wenden sein soll oder nicht ↞

  13x 64cm Taschenstoff/Kunstleder pro Wendetasche
 33cm x 64cm Stoff für die obere Taschenhälfte pro Wendetasche
(45x 64cm Innenstoff falls es KEINE Wendetasche werden soll)
ca. 2m Kordel
2 Kordelstopper
2 Druckknöpfe

P.S. Meine verwendeten Stoffe habe ich vor Ort gekauft, allerdings gibt es auch einen Online-Shop namens↠ naeh-doch-selber


1. Wenn du dich für die Wendetasche entschieden hast, musst du das SM pro Stoff je 2mal zuschneiden.
⇒NAHTZUGABE NICHT VERGESSEN⇐


2. Nun lege den Taschenboden und den oberen Außenstoff, rechts auf rechts übereinander und nähe beide Teile zusammen.


3. Ich steppe es immer nochmal knappkantig ab, dann erhält es einen hochwertigen Touch.


4.Sobald alle vier Seiten der Tasche hergestellt sind, legst du nun den Kordelhalter einmal geknickt (links auf links,offene Seite zeigt nach außen) an die Zwischennaht und fixierst sie.
Eine Taschenseite (mit der schönen Seiten nach unten )drauflegen.

5.  Nun die beiden Seiten und den Boden zusammennähen.
Genau das gleiche machst du mit dem restlichen Stoff, so das du am Ende zwei Beutel hast.


6. Die Ecken fadennah abschneiden, dadurch sehen die Ecken nach dem wenden schöner aus.


7. Die Ösenlochmakierung auf die rechte Seite vom Stoff übertragen. (Ich stecke von links immer eine Nadel durch die Markierung und male dann um die Nadel rum)


8. Nun einen der beiden Beutel auf links drehen und den anderen Beutel hineinstecken, sodass sich die schönen Seiten gegenüber liegen. Jetzt rundherum festnähen, dabei darauf achten eine Wendeöffnung zu lassen.


9. Tasche wenden, die Wedenöffnung per Hand schließen und mit der Nähmaschine knappkantig entlang nähen.


10. Du musst jetzt nur noch in beide Seiten je 2 Ösen einschlagen.


11. Zu guter Letzt, die Druckknöpfe anbringen, die Kordel durch die Tasche ziehen und damit die Tasche nicht zusammenfällt die Kordelstopper nicht vergessen.
↠ Kleiner Tipp: Tesafilm um die Enden der Kordel binden, dann geht es besser durch die Kordelstopper.



Fertig ist die 4inOne 










Ich hoffe du hast alles Verstanden.
Ich bin schon auf dein Tasche gespannt, setzt doch bei Instagram den #naehjunkie oder verlink mich auf Facebook
damit ich auch deine Tasche bewundern kann.

So viel Spass beim Nähen,
Adios,
die Jessi















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen