Samstag, 22. Juli 2017

Cross Strips



Vor ein paar Monaten kam ich auf die Idee zu diesem Shirt/SM ( evtl hast du es hier schon einmal gesehen), denn ich brauchte etwas schlichtes jedoch mit dem gewissen Etwas, da ich im Internet nicht das passende fand,
habe ich es mir einfach selber gebastelt.
Dieses mal habe ich jeden Schritt abfotografiert, damit auch du dir das Cross Strips nähen kannst.

Für den Grundschnitt habe ich dafür meinen Lieblingsschnitt die LaSilla genommen.
Du kennst die LaSilla wahrscheinlich nur als Hoodie, nun, heute werde ich dir zeige wie du das SM abänderst damit es ein Cross-Strips Shirt wird.
Natürlich klappt es auch mit jedem andere Shirt das auf Taille geschnitten ist.

Du benötigst :
Dein auf Taille geschnittenes SM
Malerfolie & Folienstifte
Stecknadel
Grundausrüstung( Nähmaschine usw)
ca.1,5m Stoff je nach Größe



Fangen wir erstmal mit dem erstellen des Schnitte an

1. Als erstes musst du die Malerfolie im Bruch auf das Rückenteil deines auf Taille geschnittene Shirts legen, mit Nahtzugabe nachzeichnen und ausschneiden


2. Wenn du das Rückenteil jetzt aufklappst, sollte es so aussehen.


3. Nun musst du dir zwei Stiche ziehen.
-von der rechten Schulterinnennaht im Bogen zur linken Taille (ggf. ein paar cm drüber)
-von etwas unterhalb der re. Taillenseite im Bogen zu linken unteren Shirtkante,
sodass es nach einer breiten Scherpe aussieht.


4. Nun auch hier darf eine Nahtzugabe nicht fehlen, somit zieh entlang der Stiche eine zweite Linie  mit 1cm Abstand. Um es zu vereinfachen, klebe ich mir immer zwei Stifte zusammen.


5.Sobald du das Rückenteil ausgeschnitten hast sollte es jetzt so aussehen.



Jetzt musst du nur das SM auf den Stoff übertragen und wir können mit nähen starten.
Die Ärmel und das Vorderteil bleiben von Änderungen verschont, du musst nur darauf achten das Rückenteil gegengleich zu zuschneiden.

Schon geht es ans nähen

1. Lege nun als erstes die Schulternaht vom Vorderteil sowie die vom Rückenteil rechts auf rechts übereinander und nähe sie zusammen. Nun das andere Rückenteil auf die übrig gebliebene Schulternaht legen und wieder vernähen.



2. Jetzt die Ärmel annähen.


3. Bei diesem Shirt ist es so(zumindest ist mir noch keine bessere Lösung eingefallen), dass du erst alles versäumen musst bevor du das Shirt zusammen nähst.
Das heißt jetzt für dich, du klappst die oberen Rückenkanten und die Halsnaht am Vorderteil 1 cm nach innen und versäumst sie in einem Rutsch.


4. Wenn dies geschehen ist, sind die unteren Kanten vom Rückenteil sowie das Vorderteil an der Reihe.


5. Fast geschafft, nur noch beide Rückenteile rechts auf rechts auf das Vorderteil legen und an den Seiten verschließen.
( Ganz wichtig! das Vorderteil und das Rückenteil sollten sich am Ende des Shirts genau treffen (ggf mit etwas zug) sonst habt ihr eine Kante im Shirt )



Damit der Faden am Ende nicht einfach nur herunter hängt, nehme ich immer eine dickere Nadel, fädel sie in die Naht ein, ziehe das Ende vom Faden durch und mache einen Knoten.



6. Zum Schluss noch die Ärmel 1cm nach innen umschlagen und versäubern, ich nehme dafür immer die Zwillingsnadel weil es dadurch einen professionellen Eindruck macht 😂





Schon haben wir es vollbracht, das Shirt ist fertig und bereit getragen zu werden.







Für weiter Foto`s schaut hier vorbei 😏


Ich hoffe du hast alles Verstanden.
Ich bin schon auf dein Shirt gespannt, setzt doch bei Instagram den #naehjunkie oder verlinkt mich auf Facebook
damit ich auch dein Shirt bewundern kann.

So viel Spass beim Nähen,
Adios,
die Jessi








Keine Kommentare:

Kommentar posten