Samstag, 5. August 2017

DIY Overlockabdeckung 


Ich habe nun seit ca. 1 Jahr meine Overlock, bin auch wirklich mehr als zufrieden, auch wenn sie nicht günstig war, habe ich es bis jetzt nie bereut.

Da bei meiner Maschine ( Elna 664 PRO ) keine Abdeckung dabei war, habe ich bislang einfach eine Mülltüte drüber gezogen, ich muss ja gestehen, ich war zu geizig mir eine zu kaufen und zu faul mir eine zu nähen.😂

Damit ist jetzt Schluss, keine faulen Ausreden, wir nähen uns jetzt eine Overlockabdeckung!
(Da wir das Schnittmuster jetzt zusammen erstellen, ist es egal welche Overlock du hast)

Für das Schnittmuster benötigen wir:
DIN A4 Papier
Klebestreifen
Stift
ggf. Lineal



1. Als Erstes stellst du dir deine Overlock parat, denn dann kannst du genau gucken wie groß 
dein Schnittmuster werden muss.


2. Nun legst du dir ein paar A4 Blätter quer vor dich hin und klebst sie in der Mitte zusammen.
Um zu überprüfen, ob du genug hast, hängst du sie einfach über die Overlock. Lieber ein paar cm zu lang als zu kurz.


3. Da ich die Befürchtung hatte, dass die Abdeckung zu schmal wird, habe ich noch einen Streifen Papier an der Seite drangehängt. Rückblickend fällt sie jetzt jedoch relativ locker, 
vielleicht machst du deinen Streifen (falls benötigt) nicht ganz so breit. 😉


4. Wenn du die Länge des Mittelteils fertig hast, sind nun die Seiten an der Reihe.
Der Mittelteil liegt dafür über der Overlock. Du nimmst dir ein weiteres Stück Papier und klebst es einfach an der Seite mit einem Klebestreifen fest. 


5. Nun müssen wir die restlichen Lücken schließen. Dafür musst du das Papier nehmen und es an die Lücke halten. Du wirst einen leichten Schatten sehen, den du dann mit einem Stift nachzeichnen musst. 


6. Das gleiche machst du dann auch mit der unteren Lücke.


7. Nun schneidest du das restlich Papier ab und schon sollte es so aussehen.


Tadaaa unser Schnittmuster ist schon mal fertig! 
 Übrigens habe ich mich dazu entschieden, meine ganzen Scheren in einer kleinen Tasche zu verstauen und diese zu nähen.
Die Größe der Tasche ist die Hälfte von einem A4 Blatt. 😉



Jetzt wird genäht

Dafür benötigst du :
Nähgrundausrüstung( Nähmaschine, Schere usw)
Stifte
Stoff ca. 1m
Vlies ca. 1m (ich hatte noch Reste, die ich dafür verwendet habe, deswegen kann ich euch keine Stärke nennen)


1. Als Erstes musst du das SM auf den Stoff übertragen. 
Mittelteil 1x, Seiten 1x gegengleich, Tasche im Bruch.
( Das gleiche dann noch einmal mit dem Vlies)
↠Denk an die Nahtzugabe ↞


2. Sobald der Stoff zugeschnitten und das Vlies auf den Stoff gebügelt wurde, können wir auch schon starten.
Als Erstes die Vordertasche (rechts auf rechts) zusammen nähen, dabei eine kleine Wendeöffnung lassen.


3. Die Tasche wenden, Ecken knapp vor der Naht abschneiden, die Wendeöffnung per Hand schließen und an der oberen Kante einmal knappkantig entlang nähen.


4. Die Vordertasche auf das Mittelteil legen und an den Seiten, dem Boden und ggf. in der Mitte entlang nähen.
( siehe Pfeile) 
Tipp: Um die genaue Höhe zu ermitteln, das Mittelteil über die Overlock legen und die Tasche mit Nadeln befestigen. 


5. Nun müssen wir alle Seiten verbinden, dafür das Seitenteil an das Mittelteil (rechts auf rechts) anlegen, fixieren und entlang nähen. 
Das gleiche macht ihr dann noch mit der anderen Seite.


6. Damit die Abdeckung auch perfekt passt, evtl. noch hier und da etwas kürzen und zum Abschluss versäumen.



Fertig ist deine Overlockabdeckung

Da mir meine Abdeckung dann doch zu schlicht war, habe ich mich für einen Plott entschieden, den ich zusammen mit meinem Freund erstellt habe.

Ist der nicht total cool und passt wie Arsch auf Eimer ?



Falls dir der Plott auch so gut gefällt, du aber keinen Plotter hast, 
kein Problem schreib mich einfach an. 😉

Hier noch weitere Bilder der Overlockabdeckung.😉








Ich hoffe, du hast alles Verstanden ☺
Ich bin schon auf dein Abdeckung gespannt, setzt doch bei Instagram den #naehjunkie oder verlink mich auf Facebook, damit ich auch deine Abdeckung bewundern kann.

So viel Spass beim Nähen,
Adios,
die Jessi






















Keine Kommentare:

Kommentar posten