Samstag, 23. September 2017

DIY Heißluftballon


Wenn Freunde ein Baby bekommen möchte man ja immer etwas tolles schenken,
noch schöner ist das Geschenk wenn es einzigartig und selbstgemacht ist.

Deswegen entschied ich mich für den  Kuschelfant-Kamika von Monstabella.
Den Schnitt bekommst du hier
oder über Makerist hier

In den Elefanten habe ich noch ein paar spezial Effekte eingebaut, 
z.B. habe ich in die Ohren ein Stück Bratenschlauch (wichtig Löcher in den Schlauch zu schneiden) hinzugefügt, dadurch knistern die Ohren jetzt, was für Baby`s immer sehr interessant ist.
Und um es für den kleinen noch spannender zumachen, wurde eine kleine Glocke in die Bauchfüllung dazugetan, optional ginge auch ein Quitschi.

 Als Stoff habe ich übrigens Jersey benutzt, damit er wirklich schön kuschelig ist.


Allerdings nur den Elefanten wollte ich nicht verschenken, irgendwie kam 
ich dann auf die Idee noch einen Heißluftballon zu basteln. 
Der erste Versuch ging ordentlich in die Hose 😂, was ich auch über die Instagram-Story berichtete und daraufhin bekam ich einigen Antworten das ich beim Bau eines Heißluftballons nicht alleine gescheitert wäre.

Das spornte mich noch mehr an und ich startete Versuch #2, diesmal klappe es Gott sei Dank 😂 und damit du dir den ganzen Ärger ersparst, habe ich dir eine kleine Anleitung zu meinem Ballon geschrieben. 

Du benötigst:
Heißklebepistole
4 Cocktailstrohhalme
8 Normale Strohhalme
Geschenkband
Satinkordel (zB. dieses)
einen Korb (zB. dieser) ggf. Utensilo nähen
Lampion + Batterien (zB. dieser)
ggf Sticker (zB. diese)
buntes Papier/ Pappe

1. Als erstes musst du die Cocktailstrohhalme stabiler machen, dafür habe ich einen normalen Strohhalm längs geknickt und in einen anderen normalen Strohhalm gestopft, um die dann anschließen in den Cocktailstrohhalm zu stecken. 
Im nachhinein wäre ein Schaschlikspieße die schnellere Lösung gewesen. 😂


2. Damit die Strohhalme/ Schaschlikspieß nicht aus dem Cocktailstrohhalm rutschen, verschließe die Enden mit  Hilfe einer Zange und einem Feuerzeug.



3. Nun müssen die Strohhalme an den Korb angebracht werden, am Besten hält das mit der Heißklebepistole.


4. Batterien in den Lampion einlegen. 
Jetzt die Strohhalme mit dem Lampion verbinden.


5. Da mir der Kontrast vom grauen Lampion und den schwarzen Strohhalmen zu stark war, 
habe ich einfach Geschenkband herum gewickelt.


6. Damit der Übergang von den Strohhalmen zum Lampion schöner aussieht, schneide dir aus Pappe kleine Dreiecke, klebe sie zusammen und befestige sie mit der Heißklebepistole an dem Lampion.


7. Da ich etwas zu viel vom Heißkleber benutzt hatte und das unsauber aussah, habe ich einfach die 
Satinkordel zwei mal um das Ende der Wimpelkette gewickelt.


8. Jetzt heißt es nur noch aufhübschen, dafür mit der Satinkordel kleine Schleifen knoten und
 an jedes Ende vom Strohhalm eine festgeklebt.


9. Zum Schluss die Sticker aufkleben.



↠Und fertig ist der DIY Heißluftballon↞





Ich hoffe, du hast alles Verstanden ☺
Ich bin schon auf dein Heißluftballon gespannt, setzt doch bei Instagram den #naehjunkie oder verlink mich auf Facebook, damit ich auch dein Heißluftballon bewundern kann.

So, nun viel Spass beim basteln,
Adios,
die Jessi


















Keine Kommentare:

Kommentar posten