Donnerstag, 1. Februar 2018

Urlaubsschätze


Hola Mädels,
wie ich schon im letzten Post ( hier )erzählt hatte, habe ich mit meinem Freund Anfang Januar eine Woche Urlaub auf Mallorca gemacht.

Ein großteil der Deutschen war bestimmt schon mindestens einmal auf Mallorca, für mich sollte es allerdings das Erste und wahrscheinlich auch das Letzte mal sein(dazu gleich mehr).

Eins vorab, das Hotel ( hier ) war wirklich super, sehr sauber, alle freundlich und wie man an den überschüssigen Kilos sieht, auch seeeeeeeeeeeehr lecker.
#EinZweiterTellerGehtAuchNoch #OhSchauNur #Nachtisch #Fettsackparty

Das Hotel ist in El Arenal, war Strandnah ( 200m wenn überhaupt), jedoch auch direkt an der Partymeile.#prost
Für einen Partyurlaub total genial, für Familien- und Entspannungsurlaub würde ich lieber einen anderen Ort wählen.

Warum einen anderen Ort wählen? Nun ja... wie sag ich es nett,
El Arenal ist meiner Meinung nach total zugebaut und heruntergekommen.#sorry
 Ich bin aber auch wirklich der totale Spießer, ich mag es gerne sauber, gepflegt und grün.
Aber zumindest habe ich El Arenal jetzt mal Live gesehen und kann jetzt immer schreien
" Dort war ich auch schon" wenn Mallorca im TV gezeigt wird.
😊

Mein Freund sah das Gott sei Dank auch so und so waren wir fast den ganzen Urlaub unterwegs und haben irgendwelche Ausflüge gemacht.
#VollesTouriProgramm

Auf den Bustouren haben wir dann aber auch echt schöne Ecken gefunden, die will ich euch natürlich nicht vorenthalten.




Ich möchte euch aber gar nicht all zulange über die Insel vollquatschen und deswegen zeige ich euch jetzt meine genähten Schätze für und aus dem Urlaub.
#nähbloggerdawarjawas
😂
Als erstes zeige ich euch mein absolutes Lieblingsschnittmuster, die #FrauYoko von Fritzi-Schnittreif.
Das Schnittmuster bekommst du hier.


Durch die Kellerfalte am Rücken fällt das SM so schön locker und versteckt damit das ein oder andere Speckröllchen.
😂


Ich habe die FrauYoko schon einmal aus festem Stoff (hier) genäht, hatte mich aber vor Ort bei Einfach Königlich ( bei Interesse einfach anschreiben ) in den altrosa Slubjersey verliebt.


Da es laut verschiedenen Wetter Plattformen auf Mallorca recht warm werden sollte, ich aber nicht alles glaube was im Internet steht, musste noch eine Jacke her.

Meine erste Anlaufstelle wie ihr wahrscheinlich eh schon wisst, ist Schnittgefluester.
Da werde ich eigentlich immer fündig.
😂

Tadaaaaaaa und hier ist Sie, meine #LaKima
Schnittmuster bekommst du hier.


Wie ihr am Meer oder an meinem fliegen Haaren erkennen könnt, hatte ich mit
meinen bedenken wegen dem Wetter Recht behalten.
(Windig aber warm)

Für alle die dieses SM noch nicht kennen, es ist super schnell genäht und fällt wirklich richtig schön locker.

Meiner Meinung nach, habe ich dafür auch den perfekten Stoff gewählt.


Ich meine, schaut euch nur die tolle Struktur vom Stoff an.


Was das genau für ein Stoff ist, kann ich euch gar nicht sagen aber er ist elastisch und
ist nicht so leicht wie er vielleicht aussieht.
Den Stoff habe ich von  Näh-Loufee ( bei Interesse einfach anschreiben).



Wie handhabt ihr das im Urlaub, welcher Typ Frau seid ihr ?
Nicht-ohne-meine-Tasche oder Schatz-pack-du-mal-bitte-ein oder doch eher der Rucksack-Typ ?

Ich bin eindeutig im Team Tasche  und so wurde mein frisch genähtes Schmuckstück auch überall mithin geschleppt.
#nichtohnemeineTasche

Wie auch schon im letzten Jahr (hier), habe ich mir eine #NickyTasche von Zuckerundzimtdesign genäht.
Das Schnittmuster bekommst du hier.


Das tolle rosa Kunstleder habe bei ZickZack- Die Stoffidee gekauft.

Um die Tasche auch abends ausführen zu können ( im Bierkönig) habe ich anstatt einer Kordel, eine Panzerkette aus dem Baumarkt verwendet.



Da ich die Tasche ohne Teilung zwar elegant aber dennoch irgendwie langweilig fand, habe ich mir von Amazon eine Magnetbrosche bestellt (hier, Affiliate- Link)




Tja und das war´s dann auch schon wieder mit den genähten Schätzen aus dem Urlaub.

Schade, dass so ein Urlaub immer so schnell vergeht, aber der nächste kommt garantiert.


So, dann viel Spaß beim Nähen,
Adios,
die Jessi

























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen